Geehrt wurden 2014 Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a der Gemeinschaftsgrundschule Lechenich Süd für deren Engagement im Projekt „Ein Fahrrad für ein kambodschanisches Kind“.




Die Kinder der Klasse 4a hatten erfahren, dass Kinder an einer kambodschanischen Schule für ihren Schulweg häufig weite und beschwerliche Wege zurücklegen müssen. Kinder, die es sich leisten können, kommen aus diesem Grund mit dem Fahrrad zur Schule. Eines der Mädchen, das die Südschule mit Schulgeld und Schulmaterial unterstützt, hat aber kein Fahrrad. Dazu fehlt der Familie das Geld. Diesem Mädchen, Kanhchana, wollten die Kinder der Klasse 4a helfen und das benötigte Geld für das Fahrrad sammeln. Sie organisierten ein Frühstückbuffet. Gegen eine Spende durften sich die Kinder etwas Gesundes in ihre Frühstücksbox packen und mit in ihre eigene Klasse nehmen. Das Hilfsprojekt der 4a war ein großer Erfolg. Nicht nur das tolle Ergebnis von fast 600 Euro überzeugte. Die Kinder erlebten mit dieser Aktion viele Bereiche des gemeinschaftlichen Zusammenlebens. Sie arbeiteten als Team, schafften selbstlos etwas für andere, lernten ein neues Land kennen, setzten sich ein Ziel und erreichten dieses.

Die Vertreter der Klasse Alena Hanisch, Riaz Fahimuddin und Fritz Joachim erläuterten den Lions eindrucksvoll ihre Aktion. Begleitet wurden sie dabei von ihrer Klassenlehrerin Claudia Neuburg, Schulleiter Johannes Schuck und der Schulpflegschaftsvositzenden Wiebke Joachim. Stolz nahmen sie die Urkunden sowie das Preisgeld in Höhe von 500,00 € vom Jugendpreisbeauftragen Prof. Klaus Koenen und dem Vize-Präsidenten Dr. Günter Fischbach entgegen.

Der Föderverein der Südschule unterstützt seit 2009 vier Kinder in Kambodscha im Rahmen eines Patenprogramms bei ihrer Ausbildung. Er übernimmt dabei für zwei Jungen und zwei Mädchen die Schulgebühren an einer privat geführten Schule, die den Kindern ermöglicht, Englisch zu lernen. Die recht ärmliche Region um die Stadt Siem Rep hat neben der Land-wirtschaft ein weiteres wirtschaftliches Standbein, den Tourismus. Durch die Ausbildung, haben die Kinder die Chance, später im Tourismus Bereich Arbeit zu finden.